Nina Schlieske, Heilpraktikerin, Berlin

Akne ist die häufigste Hautkrankheit und kann Jugendlichen sehr zu schaffen machen. Die lästigen Pickel, die in der Regel durch hormonelle Veränderungen entstehen, betreffen Jungen häufiger als Mädchen. Die Pusteln entstehen durch Entzündungen der Talgdrüsen und finden sich bevorzug auf Gesicht, Nacken und Dekolltée.

Obwohl diese Erkrankung allgemein als harmlos betrachtet wird, kann sie doch eine große seelische Belastung für den Betroffenen darstellen.

Dabei ist es in aller Regel einfach, die ungeliebten Pickel schnell zum Verschwinden zu bringen. Und zwar durch Osmosewirkung. Dabei geht es um den Austausch von mehr und weniger konzentrierten Flüssigkeiten durch ein Membran (in diesem Fall die Haut). Rezept: in einem Liter heißem Wasser werden zwei gehäufte Esslöffel Salz aus dem Toten Meer aufgelöst. Damit, so heiß es geht, Kompressen auf die betroffenen Stellen legen. Abwaschen und einfache, unparfümierte Creme drauf. Täglich wiederholen. Schon nach einer Woche beginnen in der Regel die Pusteln abzuheilen und sind nach drei bis vier Wochen verschwunden.