Ohne Pfeffer können wir uns eine gute Würzung für unsere Speisen kaum vorstellen. Dabei schmeckt er nicht nur gut. Das darin enthaltene Piperin gilt sogar als Allheilmittel. Seine Schärfe regt den Stoffwechsel an und hilft beim „Ausschwitzen“ von Krankheiten und Giftstoffen. Andere Inhaltstoffe wirken antibakteriell, gegen Sodbrennen, Blähungen, sowie Magen- und Darmkrämpfe. Auch gegen leichte Kopfschmerzen und als Schmerzmittel ist Pfeffer bekannt. Laut US-Forschungen soll Pfeffer sogar Prostatakrebs verhindern. Die Ausschüttung von Glückshormonen wird zudem stimuliert.